März 05, 2015

Edgetech und Glasbiegerei Döring arbeiten zusammen bei Umsetzung des Kö-Bogens in Düsseldorf

Die Edgetech Europe GmbH und der Isolierglashersteller, die Glassolutions Glasbiegerei Döring, sind eine Partnerschaft bei der Umsetzung des prestigeträchtigen Kö-Bogen-Projekts in Düsseldorf eingegangen. Ihr kombiniertes Know-how und ihr hoher Leistungsstandard waren entscheidend, um die geforderte hochwertige Ausführung zu erzielen. 

Joachim Stoß, der für Edgetech in Europa zuständige Geschäftsführer, dazu: „Wir haben die Glasbiegerei Döring als Hersteller von gebogenem Glas, der Teil der SAINT-GOBAIN-Glassolutions ist, gerne bei diesem ambitionierten Projekt unterstützt, um die Vision des New Yorker Architekten Daniel Libeskind von dem Gebäudekomplex des Kö-Bogens mit 26 Metern Höhe und 500 Metern Umfang Wirklichkeit werden zu lassen. Diese Aufgabe war bei der mehr als 2.200 m2 umfassenden Glasfassade und einzelnen Elementgrößen von 1,35 m x 2,70 m und 2,70 m x 5,60 m eine große Herausforderung. Ein Projekt dieser Größenordnung und Komplexität konnte nur durch enge Zusammenarbeit aller Beteiligten durchgeführt werden, die jeweils ihr Know-how einbrachten.“

Carsten Kunert von der Glasbiegerei Döring dazu: „In der Architektur sind ausgezeichnete Energieeffizienz und gebogene Glasfassaden immer stärker gefragt. Dieses Projekt ist ein faszinierendes Beispiel dafür, wie gut beide Anforderungen zusammen erfüllt werden können, ohne Kompromisse eingehen zu müssen. Super Spacer® ist einfach anzuwenden und bietet in diesem Bereich eine ausgezeichnete Leistung.“

Joachim Stoß kommt zu dem Schluss: „Super Spacer® bietet aufgrund der Haftung des Klebers und der Genauigkeit der Anwendung in Zweifach- oder Dreifach-Isolierglaseinheiten eine überzeugende Leistung in diesem Bereich. Super Spacer® wird seit über 20 Jahren in prestigeträchtigen Projekten wie diesem eingesetzt. Wir sind davon überzeugt, dass diese Technologie noch viele Jahre verwendet wird.“

Christoph Rubel von der Edgetech Europe GmbH und Carsten Kunert legen auf der glasstec ein detailliertes Themenpapier zu dem Projekt sowie den damit einhergehenden Herausforderungen und Überlegungen vor. Einzelheiten zu diesem Themenpapier erhalten Sie bei Johannes von Wenserski unter info@edgetech-europe.com.